LĂ€dt

Praxistipp: Machen Sie Ihre Website barrierefreier fĂŒr Menschen mit Sehbehinderung

Beispiel eines KontrastverhÀltnis
Beispiel eines KontrastverhÀltnis
Screenshot eines Alternativtextes

Viele Menschen informieren sich im Internet ĂŒber Arztpraxen, Apotheken, GeschĂ€fte usw.

Auch die Buchung von Terminen ĂŒber die entsprechenden Websites gewinnt immer mehr an Bedeutung. Das gilt auch fĂŒr blinde Menschen und Menschen mit starken Sehbehinderungen.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen deswegen einige kurze Tipps fĂŒr mehr Barrierefreiheit geben:

  1. Barrierefreie Schrift

Vielen Menschen fĂ€llt das Lesen schwer, wenn die Schrift zu klein ist. Mit einer entsprechenden VergrĂ¶ĂŸerungsfunktion können die Betroffenen die Schrift anhand ihres persönlichen Bedarfs vergrĂ¶ĂŸern. Das ist mit einer einfachen SchaltflĂ€che auf der Website zu erreichen.

GrundsĂ€tzlich ist auch die Wahl der Schriftart fĂŒr mehr Barrierefreiheit wichtig: eine serifenlose Schrift ist dabei empfehlenswert. Wenn Sie etwas textlich hervorheben möchten, verwenden Sie bitte fettgedruckte Schrift, keine Unterstreichungen.

  1. Klarer Kontrast zwischen Vorder- und Hintergrundfarbe

Es gibt Farbkombinationen, die einen sehr geringen Kontrast haben. Z.B. helles Gelb auf Weiß oder Rot auf Schwarz. Texte und Grafiken mit wenig Kontrast sind fĂŒr viele Menschen schwer, fĂŒr manche Menschen gar nicht zu erkennen.

Auch die Rot-GrĂŒn-SchwĂ€che ist weit verbreitet. Daher sollten Rot und GrĂŒn (bzw. Farben generell) nicht als einziges Unterscheidungsmerkmal dienen. Große Farbkontraste helfen auch, z.B. bei der Nutzung mobiler GerĂ€te im Freien, die Inhalte auf dem Bildschirm besser zu erkennen.

Kontrast-Checker des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes e.V.: https://www.leserlich.info/werkzeuge/kontrastrechner/.

  1. Klare Struktur und Bedienbarkeit ĂŒber SchaltflĂ€chen

FĂŒr Menschen mit Sehbehinderung ist es wichtig, dass (vorhandene) Strukturelemente auf Webseiten verwendet werden. Hilfreich ist dabei z.B. die Unterteilung in (verschiedene) Überschriftebenen und Textbausteine.

Die Website-Struktur funktioniert u.a. ĂŒber SchaltflĂ€chen und kleine Links. Interaktive, also anwĂ€hlbare Elemente (Links und SchaltflĂ€chen), sollten ĂŒber die Tabulator-Taste â†č erreichbar sein. Diese Elemente sollten außerdem gut sichtbar hervorgehoben werden, damit Nutzende wissen, welcher Button mit Enter ausgelöst wird. SchaltflĂ€chen fĂŒr Links und Buttons sollten außerdem mindestens 24 Pixel hoch und breit sein.

  1. KompatibilitÀt der Website mit Screenreadern

Viele blinde und sehbehinderte Menschen nutzen Vorleseanwendungen (Screenreader) zum Lesen eines Textes oder fĂŒr die Beschreibung von Bildern.

Bei der Nutzung einer Vorleseanwendung (Screenreader) ist es notwendig, dass die Überschriftenstrukturen von Websites korrekt ausgezeichnet sind (H1-H6). So können sich die Nutzenden von Screenreadern auf der Website orientieren.

Außerdem ist es erforderlich, dass Bildbeschreibungen (auch ALT-Text) fĂŒr jedes Bild hinterlegt werden. Der Alternativtext dient als Ersatz fĂŒr das Bild und muss daher die gleiche Information vermitteln wie das Bild.

ScreenreaderkompatibilitĂ€t prĂŒfen: WAVE Web Accessibility Evaluation Tools (webaim.org)

  1. Barrierefreie Bedienung von Formularen möglich

FĂŒr die Interaktion auf der Website werden Online-Formulare genutzt, wie z.B. ein Kontaktformular. Auch andere Funktionen enthalten Formularelemente. Nur wenn diese Formulare barrierefrei sind, können sie von allen Menschen genutzt werden.

Testen Sie selbst: Klicken Sie auf die jeweilige Beschriftung eines Eingabefeldes (zum Beispiel auf das Wort „Name“). Wenn der Mauszeiger dann in das Eingabefeld springt, ist das Feld mit der Beschriftung verknĂŒpft. Dies ist eine wichtige Voraussetzung fĂŒr ein barrierefreies Formular.

Bitte beachten Sie, dass diese Auflistung noch keine vollstÀndige QualitÀtskontrolle ist, sondern nur erste Anhaltspunkte bieten kann.

Zusammenfassung:

FĂŒr mehr Barrierefreiheit achten Sie bitte auf Schriftart und -grĂ¶ĂŸe, Kontraste und die Verwendung von Strukturelementen, sowie die AnwĂ€hlbarkeit per Tabulatortaste!

Quellen:

Wie barrierefrei ist meine Website? Websites testen | Aktion Mensch (aktion-mensch.de)

Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.V.: https://www.leserlich.info, https://www.leserlich.info/werkzeuge/kontrastrechner/

 

 

 

 

WordPress Appliance - Powered by TurnKey Linux