Lädt

Drei Krebsforscher an Universitätsklinikum Essen ausgezeichnet

Gleich drei Krebsforscher der Universitätsmedizin Essen (UME) wurden mit dem insgesamt 60.000 Euro dotierten Tekeda Oncology Forschungspreis ausgezeichnet.

Der mit 60.000 Euro dotierte Forschungspreis hat das Ziel, wegweisende Arbeiten im Bereich ‚ÄěNSCLC-Onkogene Treibermutationen‚Äú zu unterst√ľtzen und somit die Entwicklung neuartiger Medikamente f√ľr Patienten weiter voranzutreiben.

Den ersten Platz teilt sich Prof. Dr. Hans-Ulrich Schildhaus, Institut f√ľr Pathologie, mit einem G√∂ttinger Forscher. Der Molekularpathologe forscht zum nicht-kleinzelligen Lungenkrebs. Er hat herausgefunden, dass die Vermehrung eines bestimmten Genes einen ung√ľnstigen Verlauf der Erkrankung vorhersagen l√§sst.

Dr. Martin Metzenmacher, Innere Klinik (Tumorforschung) und Dr. Smiths Sengkwawoh Lueong, Deutsches Konsortium f√ľr Translationale Krebsforschung, wurden mit dem zweiten Platz pr√§miert. Die UME-Wissenschaftler forschen, ob zellfreie Tumor-RNA (cfRNA) im Blut von Patienten Hinweise auf das Vorliegen und den Verlauf unter Therapie einer Tumorerkrankung gibt. Sie konnten unter anderem zeigen, dass Untersuchungen von cfRNA im Blut Patienten mit einer Tumorerkrankung von Gesunden unterschieden werden konnten.

 

WordPress Appliance - Powered by TurnKey Linux