LĂ€dt

DRK-Testzentrum auf dem Flughafen Essen/MĂŒlheim liegt im Trend

Fotocredit: DRK

20.000 Testungen im April
Ab sofort Integration der Befunde in Corona Warn-App möglich

Das DRK Essen setzt am Flughafen
Essen/MĂŒlheim neue MaßstĂ€be fĂŒr Corona Testzentren: Als eine der
ersten Drive-In Teststationen bundesweit Mitte Februar gestartet,
schÀtzen immer mehr Menschen die Vorteile des DRK-Testzentrums:
unkomplizierte Online-Registrierung, zĂŒgiger und kompetenter
Testablauf sowie die außergewöhnliche AtmosphĂ€re des Flugplatzes.
„Unser Modell findet großen Zuspruch in MĂŒlheim, Essen und
Umgebung“, so Malte-Bo Lueg, Projektleiter beim Deutschen Roten
Kreuz Kreisverband Essen e.V. „Dies belegen die stĂ€ndig steigenden
Zahlen: Im April wurden weit ĂŒber 20.000 Testungen von unserem
Team durchgefĂŒhrt. Wir haben hier viele StammgĂ€ste und immer
mehr Menschen kommen neu dazu. Wir sind stets darauf bedacht,
uns weiterzuentwickeln und die Arbeitsprozesse vor Ort zu
optimieren“, fasst Lueg das Erfolgsrezept zusammen.

Neueste Entwicklung Integration in Corona App

Dass die Macher des Standortes auch die strategische
Weiterentwicklung immer im Blick haben, beweist der neueste Coup
der Essener/MĂŒlheimer: Als eines der ersten Testzentren in
Deutschland bietet das DRK-Testzentrum die Möglichkeit, den
Befund direkt in die Corona Warn-App der Bundesregierung zu
integrieren. Gemeinsam mit dem Softwareentwickler Code Piraten
GmbH und ihrer Software covidoo.de sind die Verantwortlichen vor
Ort nun diesen weiteren Schritt zur PandemiebekÀmpfung
angegangen. „Wer bei uns einen Schnelltests bucht, erhĂ€lt auf
Wunsch im Anschluss einen QR-Code, der das Ergebnis offiziell in
die Corona-Warn-App einspeist“, erlĂ€utert Malte-Bo Lueg. So werden
Negativ-Befunde zwei Tage mit einem Testnachweis festgehalten,
um so den Besuch von Frisör oder Baumarkt zu vereinfachen. Im
nĂ€chsten Schritt können dann die fĂ€lschungssicheren Befunde fĂŒr
Kunst, Kultur und Gastronomie genutzt werden. Positive Ergebnisse
fĂŒr eine schnelle Warnung an Personen deren GerĂ€te mögliche
Kontakte mit dem Smartphone registriert haben, werden ebenfalls
direkt ausgelöst.

„Neben einem Kontakt-Tagebuch, einer Check-In-Funktion sowie der
Anwendung zur Kontakt-Nachverfolgung ist dieser Baustein ein
weiterer Meilenstein in der BekĂ€mpfung der Pandemie“, so die
EinschÀtzung Luegs. Neben einer Handvoll weiterer Start-Partner ist
das DRK-Testzentrum am Flughafen einmal mehr „First-Mover“.

Kooperationspartner WDL sieht weitere Vorteile

Weitere positive Effekte fĂŒr den eigenen Standort sehen auch die
Kooperationspartner der WDL. „NatĂŒrlich hoffen wir 2021 auf ein
StĂŒck weit „NormalitĂ€t“. Das gilt fĂŒr unseren Luftschiffbetrieb genauso
wie fĂŒr unseren Locationstandort“, gibt sich Oliver Schwan, Prokurist
der WDL, zuversichtlich. „Durch die Integration der Tests in die
Corona Warn-App könnten sich PassagierflĂŒge und Events bei uns
am Standort schneller umsetzen lassen. Die Check-In Funktion der
App ist ein guter Schritt fĂŒr unsere Angebote. Vielleicht wĂ€re ein
grĂŒnes Impfzertifikat die nĂ€chste Etappe, die wir angehen könnten,“
denkt Schwan bereits weiter.

Öffnungszeiten
Montags, mittwochs und freitags jeweils von 06:30 bis 20:00 Uhr,
samstags von 09:00 bis 17:00 Uhr.

Anmeldungen sind wie bisher ĂŒber die Website https://www.drivein-
testzentrum.de möglich. Die Testung ohne Anmeldung ist leider nicht
möglich. Das Testzentrum am Flughafen Essen/MĂŒlheim bietet ein
hygienisches, kontaktloses Drive-in-Konzept, bei dem die zu
testenden Personen ihr Fahrzeug nicht verlassen mĂŒssen. Getestet
wird direkt auf dem GelÀnde der WDL.

Die Befunde der Antigentests werden den getesteten Personen
innerhalb von 30 Minuten per E-Mail zugeschickt. FĂŒr die PCR-Tests
sind die Ergebnisse ca. 24-48 Stunden darauf auf der Webseite des
Labors einsehbar. Es ist keine weitere Wartezeit vor Ort notwendig.

Erfahren Sie mehr

WordPress Appliance - Powered by TurnKey Linux