LĂ€dt

Aussetzung der Impfungen mit AstraZeneca an Frauen unter 55 Jahren.

Das Impfzentrum Essen und die UniversitĂ€tsmedizin Essen verimpfen seit Montagmittag, 29. MĂ€rz, als vorsorgliche Maßnahme vorerst nicht mehr den Impfstoff AstraZeneca an Frauen unter 55 Jahren.

Es handelt sich um eine Vorsichtsmaßnahme als Reaktion auf bundesweit berichtete TodesfĂ€lle und schwere KrankheitsfĂ€lle, wie Hirnvenenthrombosen und einer BlutplĂ€ttchenarmut, die möglicherweise in Zusammenhang mit einer Impfung des Impfstoffs AstraZeneca stehen.

Daraufhin wurde in der Impfkonferenz der Stadt Essen mit der UniversitĂ€tsmedizin Essen ein einheitliches Vorgehen fĂŒr Essen abgestimmt.

FĂŒr das weitere Vorgehen wird eine Vorgabe durch Bundes- und Landesministerien und eine Empfehlung der StĂ€ndigen Impfkommission (StIko) und des Paul-Ehrlich-Instituts erwartet. 

Bereits vereinbarte Impftermine im Impfzentrum Essen bleiben vorerst bestehen. 

Die zustĂ€ndige Bezirksregierung und das NRW-Gesundheitsministerium wurden in enger Abstimmung ĂŒber das Vorgehen informiert.

WordPress Appliance - Powered by TurnKey Linux