LĂ€dt

Clusterkopfschmerz-Kompetenzzentrum des UniversitÀtsklinikums Essen zertifiziert

Prof. Dr. Dagny Holle-Lee, zweite von links, wurde vom Bundesverband der Cluster-Selbsthilfegruppen, zur Leiterin des Clusterkopfschmerz-Competenz-Centers ernannt.

Das Westdeutsche Kopfschmerzzentrum am UniversitĂ€tsklinikum Essen wurde vom Bundesverband der Cluster-Selbsthilfegruppen (CSG) zum Kompetenzzentrum fĂŒr Clusterkopfschmerzen zertifiziert. Leiterin des Clusterkopfschmerz-Competenz-Centers ist Prof. Dr. Dagny Holle-Lee. Zur Übergabe der Urkunde kam der Vorstand der CSG nach Essen, um sich fĂŒr die langjĂ€hrige, sehr gute Zusammenarbeit in der Versorgung der Clusterkopfschmerz-Patienten sowie in der UnterstĂŒtzung bei klinischen Studien zu bedanken. „Gratulation, das ist eine tolle Auszeichnung fĂŒr unser Kopfschmerzzentrum“, freut sich Prof. Dr. Christoph Kleinschnitz, Direktor der Klinik fĂŒr Neurologie.

Zum Cluster-Kopfschmerz: Er Ă€ußert sich durch streng einseitige und in Attacken auftretende, extrem heftige Schmerzen im Bereich von SchlĂ€fe und Auge. Er tritt periodisch auf, wĂ€hrend sich dann fĂŒr Monate bis Jahre beschwerdefreie Intervalle anschließen können.

WordPress Appliance - Powered by TurnKey Linux