LĂ€dt

Minister Laumann: Hilfen fĂŒr psychisch besonders belastete Menschen in der Coronakrise

Karl-Josef Laumann

Land stellt weitere 500.000 Euro fĂŒr gemeindepsychiatrische Angebote zur VerfĂŒgung

FĂŒr die Betreuung von psychisch besonders belasteten Menschen in der Corona-Pandemie stellt Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann zusĂ€tzliche Mittel zur VerfĂŒgung: Beratungsstellen, Sozialpsychiatrische Zentren und GesundheitsĂ€mter können kurzfristig und unkompliziert Gelder beantragen, um beispielsweise ihr Angebot durch Telefon- und Videoberatung zu ergĂ€nzen, Schutzmaterial wie PlexiglaswĂ€nde zu beschaffen oder HonorarkrĂ€fte fĂŒr ein Krisentelefon zu bezahlen.

Zur StĂ€rkung der gemeindepsychiatrischen Strukturen in Nordrhein-Westfalen stehen ab MĂ€rz weitere 500.000 Euro zur VerfĂŒgung.
 
„Viele psychisch belastete oder kranke Menschen leiden besonders unter der Coronakrise“, sagt Minister Laumann. „Wenn zu psychischen Problemen auch noch Angst um den Job, finanzielle Sorgen oder die Folgen der KontaktbeschrĂ€nkungen hinzukommen, werden die psychosozialen Hilfen vor Ort noch wichtiger als zuvor. Wir wollen die gemeindespsychiatrischen Einrichtungen dabei unterstĂŒtzen, trotz KontaktbeschrĂ€nkungen und erhöhtem Infektionsschutz weiter fĂŒr die Menschen da zu sein.“

Erfahren Sie mehr 

WordPress Appliance - Powered by TurnKey Linux