LĂ€dt

Mut haben, unkonventionelle Wege gehen und Zuhören – 25 Jahre Naturheilkunde an den Evang. Kliniken Essen-Mitte

Foto: (von oben nach unten, von links nach rechts): Jallal Al-Abtah, Dr. Wiebke Kohl-Heckl, Dr. Tim Gabriel, Hans-Dieter Weigardt, Dr. Anna Paul, Dr. Marc Werner, Priv.- Doz. Dr. Petra Voiß, Dr. Silke Lange, Dr. Thomas Rampp
Mehr als 200 Besucherinnen und Besucher lauschten den Worten der Podiumsrednerinnen und -redner

Ein besonderes JubilĂ€um feierte die Klinik fĂŒr Naturheilkunde & Integrative Medizin der Evang.
Kliniken Essen-Mitte am 15.06.2024 in der Essener Philharmonie: 25 Jahre
Naturheilkunde an den Evang. Kliniken Essen-Mitte. 

Mehr als 200 Besucherinnen und Besucher lauschten den Worten der Podiumsrednerinnen und
-redner, die auf ein Vierteljahrhundert voller traditioneller Heilverfahren, wissenschaftlich fundierter
naturheilkundlicher Strategien und unkonventioneller medizinischer Herangehensweisen
zurĂŒckblickten und ließen den Tag beim gemeinsamen Abendessen und Get-together ausklingen. In
ihren Willkommensworten dankten Dr. Marc Werner, Direktor der Klinik fĂŒr Naturheilkunde &
Integrative Medizin und Hans-Dieter Weigardt, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Evang. Kliniken Essen-Mitte,
dem gesamten Team, den GrĂŒnderinnen und GrĂŒndern, sowie den Wegbegleiterinnen und
Wegbegleitern dieses „Leuchtturmprojektes, das sich am Standort langfristig etabliert und viele
AnhĂ€nger gefunden hat.“ Anerkennende Worte fand Dr. Marc Werner besonders fĂŒr seinen
VorgĂ€nger und zugleich den GrĂŒnder der Klinik Prof. Dr. Gustav Dobos, „der es gewagt hat, dieses
Experiment in die Hand zu nehmen und sich mit Leib und Seele der Naturheilkunde verschrieben
hat.“ 

Prof. Dr. Christian Jackisch, Ärztlicher Direktor der Evang. Kliniken Essen-Mitte, fasste die
Veranstaltung mit den abschließenden Worten zusammen: „Es braucht Mut, auch unkonventionelle
Wege zu gehen, Dinge anzusprechen und anzugehen, um etwas anhaltend zu verĂ€ndern“. Die Klinik
fĂŒr Naturheilkunde habe den Gesundheitsstandort Essen bereichert und strahle weit ĂŒber NRWs
Grenzen hinaus als AushĂ€ngeschild fĂŒr die Stadt, fĂŒgte Stadtdirektor Peter Renzel hinzu.
Blutegel, Schröpfen, Akupunktur und pflanzliche Arzneien sind das, was vielen Menschen spontan
einfĂ€llt zum Stichwort „Naturheilkunde“. Hilfe zur Selbsthilfe, die Gesundheit in die eigene Hand
nehmen, körperliche und seelische Ressourcen erkennen und nutzen – das ist die Essenz dessen, was
Patientinnen und Patienten aus der Klinik fĂŒr Naturheilkunde & Integrative Medizin an den Evang.
Kliniken Essen-Mitte nach ihren Behandlungen mitnehmen. 

Unter den Gratulanten waren nicht nur GrĂ¶ĂŸen aus dem Bereich der Naturheilkunde sowie
Schulmedizin, sondern auch Klinikmitarbeitende, der ehemalige GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Evang. Kliniken
Essen-Mitte Horst Defren, der Dekan der UniversitÀt Duisburg-Essen Prof. Jan Buer und GÀste aus der
Politik wie die ehemalige NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens und viele mehr.

WordPress Appliance - Powered by TurnKey Linux