L├Ądt

Die Krankenkassen sind seit dem 01. Januar 2021 verpflichtet, ihren Versicherten eine elektronische Patientenakte (ePA) zur Verf├╝gung zu stellen.

Welche Medikamente nimmt eine Patientin oder ein Patient, welche Vorerkrankungen gibt es, wie sind die Blutwerte, wie verliefen fr├╝here Behandlungen?

Viele dieser Informationen ├╝ber unsere Gesundheit stehen in den Aktenordnern unserer Arztpraxen. Gehen wir dann zu einem anderen Arzt, liegen viele dieser Informationen ├╝ber uns nicht vor und Untersuchungen m├╝ssen wiederholt werden. Damit ist jetzt Schluss.

Ab┬á01. Januar 2021┬ák├Ânnen alle gesetzlich Versicherten eine elektronische Patientenakte (ePA) ihrer Krankenkassen erhalten. Sie wird in drei Stufen eingef├╝hrt. Mitte 2021 k├Ânnen alle 70 Millionen Versicherten der Gesetzlichen Krankenversicherung mit den knapp 200.000 niedergelassenen ├ärzten, Therapeuten und Krankenh├Ąusern verbunden sein.

Erfahren Sie mehr

WordPress Appliance - Powered by TurnKey Linux