Lädt

Glycyrrhizin wirkt in Zellkultur antiviral: Forscher der Universität Duisburg-Essen entdecken potentiellen Wirkstoffkandidaten gegen SARS-CoV-2

Wissenschaftler der Klinik f√ľr Infektiologie am Universit√§tsklinikum Essen haben den nat√ľrlichen Stoff Glycyrrhizin aus der S√ľ√üholzwurzel als potentiellen Wirkstoff-Kandidaten gegen SARS-CoV-2 identifiziert. In Zellkulturversuchen konnten sie zeigen, dass Glycyrrhizin stark antiviral gegen SARS-CoV-2 wirkt. Eine √úberpr√ľfung der Wirksamkeit am Menschen in klinischen Studien steht derzeit noch aus. Ihre wissenschaftliche Arbeit wurden von der Stiftung Universit√§tsmedizin Essen und der Rudolf Ackermann Stiftung gef√∂rdert und sind k√ľrzlich vorab-ver√∂ffentlicht worden.

Das Forschungsteam beobachtete zun√§chst die antiviralen Effekte von Tee aus getrockneter S√ľ√üholzwurzel. Lukas van de Sand und PD Dr. Adalbert Krawczyk suchten dann nach dem ma√ügeblich antiviral wirksamen Inhaltsstoff und stie√üen auf das Molek√ľl Glycyrrhizin. ‚ÄěGlycyrrhizin hemmt ein f√ľr die Virusvermehrung essenzielles Enzym, die virale main protease‚Äú, so PD Dr. Adalbert Krawczyk, Leiter dieser Studie.
Glycyrrhizin wird unter anderem zur Herstellung von Lakritz verwendet. Die in S√ľ√üholzwurzel-Tee vorhandene Konzentration an Glycyrrhizin ist bereits ausreichend, um die Viren in Zellkultur zu neutralisieren.
Empfehlen die Essener Forscher nun, vermehrt Lakritz oder S√ľ√üholzwurzeltee zu verzehren?

Erfahren Sie mehr

WordPress Appliance - Powered by TurnKey Linux