LĂ€dt

Grippe-Impfung in dieser Saison besonders wichtig

© AOK Medienservice

Grippe-Impfstoffe verfĂŒgbar. Starkes Immunsystem ist besser gegen Corona gewappnet.

Im Herbst beginnt die Grippezeit. In dieser Saison ist der richtige Schutz von besonderer Bedeutung: Wenn eine Corona- auf eine Grippe-Welle trifft, ist es wichtig, gewappnet zu sein. Menschen ĂŒber 60 Jahren, chronisch Erkrankten, Schwangeren, Bewohnerinnen und Bewohnern von Pflegeheimen sowie medizinischem Personal und PflegekrĂ€ften wird deshalb geraten, sich gegen die Grippe impfen zu lassen.

Um rechtzeitig immunisiert zu sein, sollte das Impfangebot ab Oktober bis Mitte Dezember wahrgenommen werden. GrundsĂ€tzlich sind Menschen mit einem geschwĂ€chten Immunsystem anfĂ€lliger fĂŒr Infektionen und schwere KrankheitsverlĂ€ufe. Gerade mit Blick auf die Corona-Pandemie ist eine hohe Influenza-Impfquote bei Risikogruppen entscheidend, um schwere Grippe-VerlĂ€ufe sowie EngpĂ€sse in Kliniken zu vermeiden.

„Uns liegt die Gesundheit unserer Versicherten sehr am Herzen. Deshalb ĂŒbernimmt die AOK Rheinland/Hamburg fĂŒr alle Versicherten die Kosten der Grippeschutzimpfung“, sagt Regionaldirektor Oliver Hartmann der AOK Rheinland/Hamburg. „Diese Impfung ist eine sehr wichtige und effektive PrĂ€ventionsmaßnahme.“

In den vergangenen zwei Jahren sind die Grippewellen deutlich schwĂ€cher ausgefallen. „Das hĂ€ngt vermutlich mit dem strengeren Corona-Schutz zusammen.Also mit den Hygieneregeln, dem Abstand zu anderen Menschen und den Atemschutzmasken. Andererseits ist das Immunsystem durch diese Maßnahmen weniger gefordert gewesen, so dass davon ausgegangen wird, dass sich die Grippeviren in diesem Winter wieder stĂ€rker ausbreiten“, sagt Dr. Sabine Forsch, Internistin und Teamleiterin im Serviceteam FachĂ€rzte bei AOK-Clarimedis.

Mit zunehmendem Alter nimmt die LeistungsfÀhigkeit des Immunsystems ab

Wer sich gegen Grippe impfen lĂ€sst, senkt nicht nur das persönliche Risiko einer Erkrankung, sondern schĂŒtzt auch andere. Außerdem gilt: Wenn eine Grippe durch die Impfung verhindert wird, ist das Immunsystem besser gegen eine eventuelle Corona-Infektion gewappnet, da es nicht grippegeschwĂ€cht ist.

„Mit zunehmendem Alter nimmt die LeistungsfĂ€higkeit des Immunsystems ab, so dass Infektionen hĂ€ufiger schwerer verlaufen. Die STIKO, also die StĂ€ndige Impfkommission, empfiehlt daher allen Über-60-JĂ€hrigen einen inaktivierten, vierfachen Influenza-Hochdosis-Impfstoff“, sagt die Ärztin Dr. Sabine Forsch.
Sie weist darauf hin, dass Grippe- und Corona-Impfung am selben Tag gegeben werden dĂŒrfen. „Das ist möglich, die Impfstoffe sollten dann jedoch an verschiedenen Armen verabreicht werden. Die STIKO sieht keine Probleme bei der gleichzeitigen Verabreichung, es könnten aber hĂ€ufiger Impfreaktionen auftreten.“

Die AOK Rheinland/Hamburg informiert ihre Versicherten ĂŒber die kostenlose
AOK-Clarimedis-Impf-Hotline unter 0800 0 326 300 zum Thema Grippeschutz.

WordPress Appliance - Powered by TurnKey Linux