Lädt

Gründung des GKV-Bündnis für Gesundheit in NRW zur Unterstützung von Kommunen für Prävention von Lebenswelten

Die Landesverbände der Gesetzlichen Krankenkassen und die Ersatzkassen in Nordrhein-Westfalen, haben zum 01.01.2024 die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) GKV-Bündnis für Gesundheit in NRW gegründet. Das GKV-Bündnis für Gesundheit in NRW unterstützt interessierte Kommunen bei der Antragstellung zur finanziellen Förderung von Präventionsprojekten bzw. gesundheitsfördernden Vorhaben, die insbesondere die Gesundheit von sozial und gesundheitlich benachteiligten Menschen verbessern sollen. Zudem begleitet das GKV-Bündnis für Gesundheit in NRW die Krankenkassen bei der Umsetzung der Landesrahmenvereinbarung Prävention in Nordrhein-Westfalen. Die Landesrahmenvereinbarung Prävention in NRW ist ein bedeutendes Instrument, das die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Akteuren im Gesundheitswesen (wie z. B. Krankenkassen, Rentenversicherung, Unfallversicherung, Arbeitslosenversicherung und den Ministerien der Landesregierung) in Nordrhein-Westfalen stärkt, um gezielte und effektive Präventionsmaßnahmen im Bundesland zu fördern und umzusetzen.

Dem BKK-Landesverband NORDWEST wurde zum 01.01.2024 für vier Jahre die Geschäftsführung der Arbeitsgemeinschaft GKV-Bündnis für Gesundheit in NRW kassenartenübergreifend übertragen. Die AOK Rheinland/Hamburg nimmt für diesen Zeitraum die Stellvertretung wahr.

Dr. Dirk Janssen, Vorstandsvorsitzender des BKK-Landesverbandes, sagt stellvertretend für die Gesetzlichen Krankenkassen: „Unser System ist viel zu stark auf die Behandlung von schon bestehenden Krankheiten ausgerichtet. Das GKV-Bündnis für Gesundheit kann bei den Anfragen der Kommunen beraten und unterstützen, wenn es um die Vernetzung, Entwicklung und Umsetzung von Prävention und Gesundheitsförderung in Lebenswelten, wie zum Beispiel Kitas, (berufsbildenden) Schulen sowie Familien- und Seniorenzentren geht.“

Trotz Gesundheitsausgaben von rd. 5000 Euro pro Einwohner im Jahr liegt die Lebenserwartung laut Bundesgesundheitsministerium mit 80,8 Jahren nur knapp über dem EU-Schnitt mit 80,1 Jahren. Als eine Ursache gilt ein Mangel an wirksamer Vorbeugung.

Erfolgreiche Projekte, die bisher gemeinsam mit der NRW Landesregierung gefördert wurden sind u.a.:

  • Anerkannter Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung
  • Landesprogramm KIPS (Kinder psychisch kranker oder suchtkranker Eltern) Prävention NRW
  • Landesprogramm Bildung und Gesundheit (BuG)
  • Schatzsuche

 

Der BKK-Landesverband NORDWEST ist die Interessensvertretung der Betriebskrankenkassen und schließt für die Versicherten in NRW, Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern die Versorgungsverträge mit den Partnern im Gesundheitswesen.

 

Pressekontakt /Geschäftsstelle GKV-Bündnis:

Ansprechpartnerin:

Karin Hendrysiak, Pressesprecherin
Tel.: 0201/179-1511, Mobil: 0170/9235426
E-Mail: Karin.Hendrysiak@bkk-nordwest.de

Ansprechpartner:

GKV-Bündnis für Gesundheit in NRW
Sven Sassen, Leitung Geschäftsstelle
c/o BKK-Landesverband NORDWEST
Tel.: 0201/179 – 1537, Mobil: 0152/28875920
E-Mail: sven.sassen@bkk-nordwest.de

WordPress Appliance - Powered by TurnKey Linux