Lädt

Inklusives Segeln auf dem Baldeneysee

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LmZhY2Vib29rLmNvbS9wbHVnaW5zL3ZpZGVvLnBocD9oZWlnaHQ9NDc2JmhyZWY9aHR0cHMlM0ElMkYlMkZ3d3cuZmFjZWJvb2suY29tJTJGU0JIQ05SVyUyRnZpZGVvcyUyRjc0NzE0MTYwNzU2ODU2NiUyRiZzaG93X3RleHQ9ZmFsc2Umd2lkdGg9MjY3JnQ9MCIgd2lkdGg9IjI2NyIgaGVpZ2h0PSI0NzYiIHN0eWxlPSJib3JkZXI6bm9uZTtvdmVyZmxvdzpoaWRkZW4iIHNjcm9sbGluZz0ibm8iIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49InRydWUiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZTsgd2ViLXNoYXJlIiBhbGxvd0Z1bGxTY3JlZW49InRydWUiPjwvaWZyYW1lPg==

Im letzten Jahr wurde das inklusive Sportprojekt der Essener Gruppe des Vereins Selbsthilfegemeinschaft Spina bifida und Hydrocephalus in NRW e.V. (SBHC NRW e.V.) im Rahmen des 8. Essener Gesundheitsforum von Essen Gesund Vernetzt – Medizinische Gesellschaft e.V. ausgezeichnet.

Das Preisgeld wurde am vergangenen Sonntag in ein tolles Gemeinschaftserlebnis umgesetzt: Zwölf Familien (leider mussten einige krankheitsbedingt absagen) trafen sich am vergangenen Wochenende am Ufer des Baldeneysees in Essen.

„Wenn alle segeln gehen, lassen wir keinen am Steg zurück.“ Das ist das Motto des Vereins Inklusives Segeln für Alle e.V., der auf dem Baldeneysee Segeltouren für Rollstuhlfahrer*innen ermöglicht. Auf dem Boot Henk de Mol können sie im eigenen Rolli sitzen bleiben. Im Gegensatz zu vielen anderen Booten, die für Rollifahrer besondere Sitzschalen haben, ist dies ein großer Vorteil, denn der eigene Rolli bedeutet zum einen Sicherheit und Vertrautheit, und zum anderen können so auch Menschen mitmachen, für die ein Umsetzen in Sitzschalen aufgrund ihrer Beeinträchtigung nicht möglich ist. Für die Fußgänger stehen die Boote Winnie Wanna und Alfred Jodokus Kwak bereit, die bequem Platz für vier Passagiere plus Skipper und Steuermann bieten.

Dass die Boote nach den bekannten Figuren aus der Zeichentrickserie nach Herman van Veens Musikfabel benannt sind, hat den Grund, dass dessen Stiftung unter anderem den rollstuhlgerechten Umbau des Bootes finanziert hat. Van Veen war sogar persönlich bei der Taufe anwesend.

Stephan Krings und sein Team von „Inklusives Segeln für Alle“ haben geduldig alle Fragen beantwortet, Ängste genommen und uns in ihrem Bootshaus auf dem Gelände des ETuF e.V. mit Grillwürstchen versorgt.

Weitere Informationen für alle, die auch am inklusiven Segeln interessiert sind – und vielleicht sogar selbst den Segelschein machen möchten – gibt es auf https://inklusivessegeln.org

Das Datum, der 5. Mai, war ebenfalls sehr gut gewählt, denn der diesjährige Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen (5. Mai) stand in diesem Jahr unter dem Motto #vielvorfürinklusion – selbstbestimmt leben ohne Barrieren. Die Henk de Mol konnte nämlich bequem vom Steg aus über das Heck berollt werden.

Schwimmwesten fĂĽr alle!
Gleich geht es los!
Ablegen!
Die Gruppe ist startklar!
WordPress Appliance - Powered by TurnKey Linux